Zum Inhalt springen

Der Treppenlift

Ist eine nahezu perfekte, technische Lösung für Senioren, die in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind. Alte Menschen, die möglichst lange in ihrem gewohnten Umfeld ihren Lebensabend verbringen möchten, aber nicht mehr so mobil oder gehbehindert sind, nutzen diese geniale Einrichtung genauso, wie Personen mit vorübergehenden gesundheitlichen Befindlichkeiten. Auch Rollstuhlfahrer können mit Treppenliften einzelne Stockwerke ohne fremde Hilfe überwinden. Selbst wenn die baulichen Gegebenheiten völlig unterschiedlich sind, ist der Einbau des Treppenlifter in nahezu jedem Haushalt möglich. Dabei sind die technischen Möglichkeiten so vielfältig, wie die Treppen selbst.
Damit Senioren Treppen gefahrlos überwinden können, muss der Zustand der Beweglichkeit geprüft und die notwendigen Sicherheitsaspekte eingeplant werden.

Treppenlifte und Plattformlifte bestehen im Wesentlichen aus drei Grundelementen

Die durch ihre unterschiedliche Ausstattung für tadellose Funktion und hohe Sicherheit, in Verantwortung stehen.
Das Grundgerüst besteht aus einer seitlich ausklappbaren Schiene, dem Gestell mit dem Personensitz sowie der Automatik für die Bedienung.
Mit diesem Treppenlift können Personen im sitzenden Zustand über eine Treppe befördert werden, die sich in ihrer Beweglichkeit noch selbstständig in und aus dem Lift begeben können.
Für die Beförderung von Rollstühlen wird eine Variation mit entsprechender Plattform angeboten. Generell gibt es für jedes Treppenhaus die passende Lösung. Der Sitzlift lässt sich in der Regel auf jeder Treppe installieren, da er vom Maß her nicht mehr Platz braucht, als ein normaler Stuhl.

Der Einbau des Treppenlifter erfordert exakte Planung und korrekte Maßgenaue Einpassung durch den Fachmann unter Beachtung der baulichen Voraussetzungen, der Statik und des Gesundheitszustandes der zu befördernden Person. Auch Steigung, Stufenhöhe und mögliche Kurven müssen berücksichtigt werden.
Treppenlifte werden in unterschiedlichen Varianten in hochwertiger Qualität produziert und können trotz verschiedener baulicher Gegebenheiten in fast jedem Haushalt eingepasst werden.
Das Angebot an Treppenliften reicht von fest installierten über mobile Systeme, die man überall mit hinnehmen kann, bis hin zu gebrauchten Teilen. Unter bestimmten Voraussetzungen kann man einen Lift auch mieten.

Den Treppenlift einbauen, ist mit enormen Kosten verbunden

Abhängig von unterschiedlichen Umbaumaßnahmen kann der Anschaffungspreis von 4000 € bis 25000 € betragen. Es besteht allerdings die Möglichkeit, der Beteiligung der Krankenkasse. Personen ab Pflegestufe 1 können einen Zuschuss von ihrer Pflegeversicherung beantragen. Mit dem Recht auf Wiederherstellung der Gesundheit des Patienten sind die Krankenkassen in der Pflicht.
Dabei wird abzuklären sein, ob die geforderte Variante auch kostengünstig ist. Hilfe kann man sich im Internet holen. Hier gibt es Portale, welche kostenlose Beratungen anbieten, und gleichzeitig auf Anfrage regionale Anbieter vermitteln. Da sich auch hier schwarze Schafe auf dem Markt tummeln, ist man nicht allein gelassen und sollte genau prüfen, ob der Auftragnehmer seriös ist.
Treppenlifte erleichtern den Senioren und gehbehinderten Personen den Alltag, geben ihnen ein Stück Lebensqualität zurück, in dem sie ihnen den Lebensabend in gewohnter Umgebung ermöglichen und vielleicht eine Brücke schlagen zwischen alt und jung.